top of page

Schulprogramm

Entsprechend unseres Leitbildes „An unserer Schule ist jedes Kind herzlich willkommen, das Kind steht im Mittelpunkt“ geht es uns darum, dass sich jedes Kind an unserer Schule wohl fühlt und so angenommen wird, wie es ist. Deshalb heißen wir jedes Kind mit all seinen besonderen Stärken und Schwächen willkommen und schätzen es.
Die daraus entstehende Vielfalt dieser Persönlichkeiten bildet die Grundlage unserer pädagogischen Arbeit und unserer Konzeption von Unterricht.
Lesen

Die Schülerinnen und Schüler entwickeln ihre Lesefähigkeiten in einer anregenden Leseumgebung. Über das genießende und interessengeleitete Lesen erhält das Lesen im eigenen Alltag eine positive Funktion. Die Schülerinnen und Schüler machen Erfahrungen mit unterschiedlichen fiktionalen Texten sowie Sach- und Gebrauchstexten. Sie nutzen Lesestrategien, um das Verstehen von Texten und Medien zu intensivieren, und verbinden das Gelesene mit ihrem Sach- und Weltwissen.

Sachunterricht

Der Sachunterricht beschäftigt sich mit Fragen und Themen, die aus der Erfahrungswelt und der konkreten Lebensumwelt der Kinder kommen. Die Themen erarbeiten wir meist projektartig und verbinden sie möglichst fächerübergreifend mit anderen Lernbereichen wie Deutsch oder Kunst/Werken.

Schreiben

Die Schülerinnen und Schüler schreiben Sachverhalte, Erfahrungen, Gedanken und Gefühle für sich und andere auf. Sie lernen, ihre jeweiligen Schreibabsichten mit Hilfe entsprechender Sprachmittel und Textmuster bewusst zu gestalten. Sie orientieren sich dabei zunehmend an regelkonformen Schreibweisen und benutzen dazu entsprechende Strategien und geeignete Hilfsmittel.

Englisch

Fremdsprachenkenntnisse haben eine große Bedeutung für das Verständnis der veränderten Lebenswirklichkeit (Werbung, Computerspiele) und für die Zukunft der Kinder. Gerade Englisch als bedeutendste internationale Verkehrssprache in Politik, Wirtschaft und Kultur hat einen hohen Stellenwert. Der Fremdsprachenunterricht ab der dritten Klasse ist verbindlich.

Mathematik

Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule besitzen nicht selten eine geringe mathematische Frühbildung, sodass grundlegende Kenntnisse und Kompetenzen oftmals erst erworben werden müssen. Gezielte Förderungen sowie differenzierte Lernumgebungen im Mathematikunterricht erscheinen uns daher besonders wichtig, um jedes Kind auf seinem Niveau zu fördern und fordern.

Sport

Im Sinne unseres präventiven, inklusiven Schulprogrammes beschränkt sich der Schulsport in seiner pädagogisch bedeutsamen Wirkung nicht nur auf die körperliche und motorische Dimension hinsichtlich der Entwicklung des Kindes, sondern versteht sich auch als Bezugspunkt für eine ganzheitliche, psychomotorische Erziehung. Ziel unseres Sportunterrichts ist es außerdem, Freude an der Bewegung zu vermitteln und dabei die gesundheitlichen Aspekte zu berücksichtigen.

Logo quad.2.png
bottom of page